©2007-2018 by Foxware Fluri


Edelsteine

Vorwort

Die Heilwirkung der Edelsteine wird teils bel├Ąchelt und verspottet. Tats├Ąchlich ist wissenschaftlich bis jetzt kein Beweis ├╝ber die Heilkraft der Steine erbracht worden. Und doch wurden den Steinen ├╝bernat├╝rliche Kr├Ąfte zugeschrieben. Die ├Ąltesten schriftlichen ├ťberlieferungen stammen aus der Antike. DIOSKURIDES - Milit├Ąrarzt bei den r├Âmischen Legionen - hinterliess eine aus f├╝nf B├╝chern bestehende "Materia Medica. Er f├╝hrte in der Arzneimittellehre neben Heilpflanzen auch einige mineralische Mittel an. Im Mittelalter wurde wieder ein Buch ├╝ber Heilsteine geschrieben und zwar von der heiligen Hildegard von Bingen.

Die Steine k├Ânnen auf verschiedene Arten "angewendet" werden:
  • 1. Als Halskette tragen (direkter Hautkontakt)
  • 2. Als Handschmeichler in der Tasche tragen und oft in die Hand nehmen
  • 3. Die "Heilstein-Massage" (ohne ├ľl oder Salbe), mit sanftem Druck 1 - 2 Minuten lang ├╝ber die Stelle(n) fahren.
  • 4. Als Elixier: gereinigter Stein in ein Gef├Ąss geben und mit 1/2 Liter stillem Wasser ├╝bergiessen. Nach ca. 3 Stunden nimmt man den Stein heraus und das energetisierte Elixier ist trinkfertig.
  • 5. Man kann den Stein auch auf die betreffende Stelle auflegen oder sogar ankleben.


Die Edelstein-Therapie ersetzt nicht einen ├Ąrztlichen Rat oder ├Ąrztliche Hilfe. Alles auf dieser Homepage geschriebene stellt keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ├Ąrztlichen Sinne dar.